Wie du dich mit gutem Gewissen angesagt stylst - vegane Kleidung bei ECIZO!
Was macht vegane Kleidung aus? 
Auf den Speisekarten deiner Lieblingsrestaurants gibt es schon seit einer Weile vegan gekennzeichnete Leckereien oder sogar vegetarische und vegane Kategorien. Der Supermarkt um die Ecke hat eine weitere Abteilung im Kühlregal für die veganen Produkte freigeräumt. In den Kochzeitschriften und Lifestylemagazinen findest du regelmäßig leckere vegane Gerichte zum Nachmachen. Der vegane Lifestyle scheint schon einen großen Schritt in die Mitte der Gesellschaft gemacht zu haben. So weit, so gut - aber was hat es mit dem Thema "Mode vegan" auf sich? Was musst du beachten, wenn du Tiere nicht nur von deinem Teller, sondern auch aus deinem Kleiderschrank verbannen möchtest? Wir verraten es dir - und geben dir nicht nur die Grundlagen an die Hand, sondern zeigen dir gleich noch, wie du auf ECIZO.com die perfekte vegane Kleidung finden kannst.

Starten wir also mit den Materialien deiner Jeans, Shirts und Jacken. Welche solltest du vermeiden, wenn du vegane Kleidung kaufen möchtest? Pelz und Leder sind als tierische Bestandteile auch den meisten Menschen ein Begriff, die sich nicht mit den Themen Veganismus und vegane Kleidung auseinandersetzen. Bei beidem handelt es sich um die Haut der Tiere - die für die Verwendung der Materialien getötet werden. Neben diesen recht offensichtlichen Kategorien zählen auch Seide und Daunen zu den Bestandteilen, die nicht ohne Tiere auskommen. Beidem bist du in der Welt der Mode sicher schon mal begegnet - sei es als schicke Bluse oder als wärmende Winterjacke. Doch es gibt noch weitere Materialien, auf die du achten kannst, wenn dir vegane Kleidung wichtig ist. Der Kleber, der bspw. zur Herstellung deiner Schuhe verwendet wird, kann aus Tierknochen bestehen. Ist dein neuer Cardigan aus Wolle, sind auch hier tierische Materialien im Spiel. Und sogar die Knöpfe könnten nicht vegan sein - nämlich, wenn sie aus Perlmutt, Horn oder Muscheln bestehen. Selbst die Imprägnierung deiner Regenjacke wurde eventuell aus Bienenwachs hergestellt. Du siehst schon: In der Welt der Mode ist die Verwendung tierischer Produkte sehr weit verbreitet. Und genau da setzt der vegane Gedanke an. Tierleidfreie vegane Kleidung? Das muss doch gehen! Natürlich - das funktioniert sogar ganz hervorragend. Und wie du vegane Kleidung günstig und schick shoppen kannst - das verraten wir dir in diesem Beitrag!

Um schicke vegane Mode herzustellen, die mit konventionellen Designs ohne Weiteres mithalten kann, werden alternative Materialien verwendet - die du sicher schon zum Teil kennst. Bio Baumwolle und Leinen dürften dir bereits ein Begriff sein. Beide Fasern sind recht weit verbreitet beim Thema vegane Kleidung. Aber auch Hanf, Kork, Lyocell oder Bambus erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, sodass du diese Kategorien beim Blick in das Materialschildchen im Bereich vegane Kleidung finden könntest. All die genannten Materialien sind natürlichen Ursprungs, wodurch sie nicht nur in Sachen Veganismus, sondern auch in Bezug auf das Thema Nachhaltigkeit punkten. Denn natürliche Rohstoffe, die im besten Fall noch bio sind, wachsen nach und haben nicht nur deshalb eine besser Umweltbilanz als ihre synthetischen Mitspieler. Letztere - wie beispielsweise Polyester - sind zwar auch vegan, sollten aber aufgrund dessen, dass sie nicht so ökologisch sind, weniger verwendet bzw. von dir gekauft werden. Eine gute Alternative sind recycelte Materialien: Recycelter Polyester aus Plastik, das bereits ein Leben als Getränkeflasche hinter sich hat, ist inzwischen immer mehr im Kommen. Wenn du dich für weitere, besonders innovative Materialien verschiedenster Kategorien für vegane Kleidung interessierst, kannst du nach Wolle aus Kapok, Brennnessel, Maisfasern oder Algen Ausschau halten. Aufgrund der immer größer werdenden Nachfrage nach grüner Mode, gibt es inzwischen tolle Innovationen auf dem Markt, die sich stetig weiterentwickeln.

Neben den Textilien wie Shirts, Jacken, Jeans und Pullovern gibt es in deinem Kleiderschrank bestimmt noch einige andere Kategorien, wie Accessoires. Auch hier können wir dir versprechen: Es gibt ganz wunderbare vegane Alternativen zur Tasche und dem Gürtel aus Leder oder dem Schal aus Wolle. Imitate werden inzwischen aus verschiedensten Materialien hergestellt - sei es synthetisches Polyurethan oder eine natürliche Grundlage, wie z.B. Fasern aus Ananas oder Apfel. Selbstverständlich kannst du aber auch hier auf Textilien ohne tierischen Ursprung zurückgreifen und einen Rucksack aus Canvas, ein Portemonnaie aus Kork oder einen Gürtel aus Hanf wählen. So besitzt du nicht nur vegane Kleidung - zukünftig sind auch deine Accessoires vegan.

Obwohl du nun schon mit einigen Grundlagen vertraut bist, ist beim Thema vegane Kleidung vieles neu für dich. Wünschst du dir noch mehr Sicherheit, wenn es um die Kategorien vegane Kleidung und Materialien geht? Hier helfen dir Prüfsiegel weiter. Zum einen gibt es einige Siegel, die dir zeigen, dass ein Produkt nachhaltig hergestellt ist. Achtest du beim Kauf eines Produktes z.B. auf das GOTS Label, kannst du dir sicher sein, dass besonders strenge Richtlinien in Bezug auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung eingehalten wurden. Geht es dir speziell um vegane Kleidung, gibt es weitere Gütesiegel - wie das peta-approved vegan Siegel. Dieses von der Tierrechts-Organisation verliehene Label zeigt dir: Bei diesem Produkt handelt es sich zu 100% um einen veganen Artikel, für den sowohl im Herstellungsprozess als auch für das Endprodukt kein Tier zu Schaden kommen musste. Heißt: Dieses Produkt ist zu 100% frei von jeglichen tierischen Bestandteilen wie z.B. den Kategorien Leder oder Wolle.

 

Warum lebt man überhaupt vegan?
Wie bist du auf das Thema vegane Kleidung gestoßen? Warst du vielleicht schon immer ein Fashion Fan, gleichzeitig große Tierliebhaberin und hast nun erkannt, dass beides auf eine gewisse Art und Weise zusammenhängt? Oder bist du beim abendlichen Zappen vorm Fernseher bei einer Dokumentation hängengeblieben, die dich zum Nachdenken gebracht hat? Genauso individuell wie dein eigener Einstieg in das Thema vegane Kleidung ist es mit den Gründen für den Veganismus im Allgemeinen.

Ordnet man die vielen persönlichen Beweggründe aller vegan lebenden Menschen Kategorien zu, könnten sie folgendermaßen lauten: Tierrechte, Gesundheit und zum Wohle unserer Umwelt. Schauen wir uns diese mal genauer an.

Als Kind bettelst du Mama und Papa an, dass du unbedingt einen Hund haben möchtest, die Ferien verbringst du auf dem Reiterhof und der Besuch bei Oma ist ohne das Streicheln der Lieblingskatze nicht perfekt. Gleichzeitig nennst du Schnitzel dein Lieblingsgericht oder sparst auf die Strickmütze aus Wolle und die Lederhandtasche des angesagten Labels. Und plötzlich - meist durch ein bestimmtes Aha-Erlebnis - wird dir bewusst: Ist das vielleicht Doppelmoral? Manche Tiere liebhaben, streicheln und beschützen - andere töten, essen, zu Materialien verarbeiten und als Kleidungsstücke tragen? Das ist in deinem Kopf plötzlich nicht mehr miteinander vereinbar. Und das ist der Moment, in dem das Thema Tierrechte bzw. Ethik für dich an Bedeutung gewinnt und du vielleicht das erste Mal Recherchen in Richtung Veganismus vornimmst.

Nach dem Essen fühlst du dich seit einer Weile nicht mehr richtig wohl. Deine Bauchschmerzen gehen dir auf die Nerven und den Nudelauflauf mit Sahnesoße kannst du gar nicht mehr richtig genießen. Bei der Recherche im Internet und einem anschließenden Arztbesuch wird dir klar- eine Laktoseunverträglichkeit ist der Grund dafür. Durch Unverträglichkeiten wie diese oder auch den Aspekt der schnelleren Regeneration durch pflanzliche Ernährung machen sich immer mehr Menschen mit veganer Ernährung vertraut. Ihre Gesundheit liegt ihnen am Herzen und somit entscheiden sie sich dafür, in Zukunft keine tierischen Produkte mehr zu konsumieren.

In den Nachrichten siehst du Bilder von riesigen Feuern und fatalen Überschwemmungen. Weil dich diese Eindrücke nicht loslassen, beginnst du nachzuforschen und erfährst - auch hier haben tierische Produkte ihre Finger im Spiel. Die Massentierhaltung in Deutschland und der ganzen Welt trägt einen enorm großen Teil zur Klimaerwärmung bei, was dir zuvor gar nicht bewusst war. Mit deinem neuen Wissen im Hinterkopf verstehst du plötzlich nicht mehr, wie dieses ganze System so funktionieren kann. Für den Genuss der Menschen den eigenen Lebensraum zerstören? Das leuchtet dir nicht ein. Und schon bist du auf dem Weg, dich mit Veganismus und dessen positiven Auswirkungen auf deinen ökologischen Fußabdruck zu beschäftigen. Die Umwelt ist dir wichtig und Grund genug, den veganen Lebensstil mal auszuprobieren.

Du siehst: Es gibt zahlreiche Gründe, sich dafür zu entscheiden, auf tierische Produkte zu verzichten. In vielen Fällen ist einer der gerade genannten Aspekte der Auslöser, um sich nach und nach mit allen Facetten des Veganismus zu beschäftigen - so auch der veganen Mode.



Bedeutet "vegan Kleidung" gleich "faire Kleidung"?
Wenn du begonnen hast, dich für vegane Kleidung zu interessieren, wirst du bald auf Begriffe aus Kategorien wie "Fair Fashion" oder "grüne Mode" stoßen. Denn ist einmal das Verständnis für Veganismus da, ist die Verbindung zum Thema ökologisch hergestellte Kleidung oft nicht weit und schnell kommt die Frage auf: Wie verhalten sich die Themen "Mode", "vegan", "fair" zueinander? Bedeutet "vegane Kleidung" gleich "faire Kleidung"?

Die Antwort lautet leider: nein. Wie du bereits gelernt hast, ist vegane Kleidung nicht automatisch umweltfreundlich. Ist vegane Kleidung aus synthetischen Fasern hergestellt, ist das schädlicher für die Umwelt, als wenn sie aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen besteht. Genauso sieht es mit dem Punkt vegane fair trade Kleidung aus. Dass deine neueste Errungenschaft aus der Shopping Mall keine tierischen Bestandteile enthält, ist schon mal lobenswert. Allerdings heißt das nicht, dass sie unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt wurde. Gerade Fast Fashion Unternehmen, die schon mal mehr als zehn Kollektionen pro Jahr produzieren, achten leider wenig bis gar nicht auf gute Sozialstandards bei der Herstellung ihrer Kleidung - selbst, wenn es sich um vegane Kleidung handelt. Möchtest du hier auf Nummer sicher gehen, kannst du dich an unterschiedlichen Siegeln orientieren oder dein neues veganes Lieblings-Label recherchieren - wenn ihm etwas an fairen Arbeitsbedingungen liegt, wird es bestimmt auf seiner Homepage damit werben. Das Verbot von Kinderarbeit, eine gerechte Bezahlung oder auch die Unterstützung der Angestellten bei Krankheit sind Aspekte, die einem fair produzierenden Modelabel für vegane Kleidung wichtig sind. Und wenn du weißt, dass du wirklich vegane, faire Mode trägst, fühlst du dich darin gleich noch wohler.

 

Welche Marken vertreten vegan Kleidung?
Hast du dich nun dazu entschieden, faire, vegane Kleidung zu tragen, stellst du dir vielleicht die Frage: Welche Hersteller gibt es eigentlich im Bereich vegan Mode? Zum Glück gibt es inzwischen zahlreiche vegane Mode Marken, dank denen es ganz einfach ist, ein tolles, tierleidfreies Outfit zusammenzustellen. Besonders bequem ist es für dich, wenn du in einem vegane Mode Online Shop vorbeischaut - dort findest du all deine neuen Lieblingsteile gebündelt. Brands für vegane Kleidung wie NAE VEGAN SHOESTHOKK THOKK, PEOPLE TREE oder MELA WEAR bieten dir nicht nur vegane Kleider, sondern auch Accessoires und Schuhe. Welches Teil dir also auch bisher im Kleiderschrank fehlt - du wirst es in einer veganen Variante von vegane Kleidung Marken finden. Auch für jeden Stil sollte etwas dabei sein: sportlich-casual, eleganter Business Look, bunter Mustermix oder Jeans all over. Im inzwischen großzügigen Angebot fairer und veganer Shops und Hersteller findest du ganz bestimmt die für dich passende vegane Kleidung - zum Beispiel bei ECIZO!

 

In welchen Online Shops findest du vegan Kleidung?
Vegane Mode Labels für vegane Kleidung findest du mittlerweile zwar auch in Fair Fashion Stores oder gut sortierten Läden in deiner Stadt, jedoch ist das Onlineshopping für faire, vegane Mode wohl noch etwas bequemer. Während du gemütlich zu Hause auf der Couch sitzt und die Worte "vegane Online Shops Kleidung" in die Suchmaschine eingibst, kannst du in Ruhe die Kategorien verschiedenster Websites durchstöbern, dir deine Favoriten in Sachen vegane Kleidung abspeichern, sie miteinander vergleichen und zudem noch nach einem guten Preis Ausschau halten. Denn wenn du vegane Mode günstig haben kannst - warum nicht? Ob dein Fokus nun aber darauf liegt, günstige vegane Kleidung zu finden oder fairtrade Kleider ausfindig zu machen - online wirst du definitiv erfolgreich sein. Du hast die Wahl zwischen den Onlinestores der einzelnen Hersteller - falls du dich in ein spezielles Label verliebt hast - oder Onlineshops, die unterschiedliche Brands unter einem bestimmten Thema - z.B. vegane Kleidung - anbieten. Zu letzteren zählt auch ECIZO. Hier liegt der Fokus auf Nachhaltigkeit und einem globalen Umdenken in der Textilindustrie hin in Richtung Fair Fashion. Auch Hersteller für vegane Kleidung, die mit nachhaltigen Materialien arbeiten, lassen sich im Sortiment ausfindig machen.

 

Wie findest du vegan Kleidung bei ECIZO?
Der Onlineshop ECIZO.com ist eine Plattform für stilvolle und nachhaltige - zum Teil vegane - Kleidung und Accessoires für Damen, Herren und Kinder. Hier steht man für nachhaltige Werte und einen grandiosen Style. Jedes Kleidungsstück bei ECIZO - seien es nun die schlichten Basic-Shirts oder die vielfältig kombinierbaren Jeans - leistet einen Beitrag für soziale Verantwortung, Umweltschutz und ein globales Umdenken. Weil hierbei auch die Vermeidung von Tierleid eine Rolle spielt, ist ein Großteil der angebotenen Produkte vegan produziert. Bei der Auswahl an Herstellern für vegane Kleidung, die von THOKK THOKK über PEOPLE TREE oder MELA WEAR bis hin zu NAE VEGAN SHOES reicht, findest du zahlreiche Lieblingsteile ohne Leder, Wolle, Angora oder andere tierische Bestandteile. Vegane fairtrade Kleidung ist das, was du möchtest? Begib dich auf die Suche, indem du entweder das Stichwort "vegan" in die Suchleiste eingibst oder dein Lieblingsteil anklickst und nach Materialangaben und Siegeln schaust. Solltest du bei einem Teil nicht sicher sein, ob es deinen Wünschen in Bezug auf die faire Produktion oder vegane Materialien entspricht, kontaktierst du einfach den Kundenservice und lässt dich beraten. So wirst du ganz bestimmt vegane Marken Kleidung finden, die dich glücklich macht - ob es nun Jeans oder Kleidungsstücke anderer Kategorien sind.

 

Wie stellst du deinen perfekten Look in Sachen "vegan Kleidung" zusammen?
Egal, ob es die günstige vegane Mode ist, nach der du Ausschau hältst oder ob dir vegane faire Kleidung wichtig ist - mit Klamotten egal welcher Preislage lassen sich tolle Outfits kombinieren. Inspiration dafür kannst du auf verschiedenen Blogs aus dem Bereich vegane Kleidung, auf unterschiedlichen Social Media Kanälen oder in einem vegane Kleidung Online Shop finden. Speicher dir doch einfach ein paar Bilder von Looks, die dir besonders gut gefallen - so kannst du jederzeit darauf zugreifen, wenn du einen "Ich habe nichts zum Anziehen"-Moment hast. Wer weiß - vielleicht kombinierst du dank einer Neuentdeckung auf Instagram mal zerrissene Jeans mit einem edlen Top und derben Boots und traust dich somit, eine ganz neue Seite von dir zu zeigen? Vegane Kleidung gibt dir nicht nur die Möglichkeit, lässige, elegante, verspielte, androgyne, romantische, stylische oder coole Looks zu zaubern, vegane Kleidung kannst du auch noch mit gutem Gewissen tragen. Denn du weißt: Hier kam kein Tier zu Schaden und im besten Fall hast du dich sogar noch für einen ökologischen Artikel aus dem Bereich Fair Fashion entschieden. Du siehst: Wir lieben vegane Kleidung! Du auch?




Diese Tipps sollen dir eine kleine Hilfe bieten, dich nachhaltiger und bewusster zu kleiden. Im Prinzip kannst du bereits mit ganz einfachen Dingen einen wertvollen Beitrag zu unserer Umwelt und deiner eigenen Gesundheit leisten. Es bedarf hierfür keiner komplizierten und zeitaufwendigen Maßnahmen, sondern nur einen kleinen Schritt zurück zu unserer Natur.